Montag, 13. März 2017

Baking Pantry Bliss!!!

Hallo meine Lieben!
Ich wollte heute wieder ein Mal zeigen was es für tolle 
Vorrats und Verstau Möglichkeiten in Küchen gibt!
Pantry`s oder Vorratsschränke, oder einfach nur offene Regale.
Soo schön! :)

Also los geht`s!








Mein absoluter Liebling hier! 




Wundervoll, oder?
Seid Ihr auch so inspiriert wie ich?
Irgendwann, wenn mein Vorratsschrank vorzeigbar ist, werde ich den hier auch mal zeigen.
Bis dahin habt`s ganz fein!;)

Lydia

Sonntag, 5. März 2017

Vegane Bliss Balls oder Dattel Bällchen!!!

Hallo meine Lieben, heute mal für euch
das bis jetzt leichteste Rezept auf diesem Blog!
Und das variationsreichste! Und unter anderem mein aller liebstes! :) 
Vielleicht habt ihr schon Unmengen an solchen Energy Balls Rezepten gesehen, aber ich wage zu behaupten das es das Beste ist :)
Ist leider nicht mein eigenes aber ich liebe es trotzdem.

Vegane Dattel Bällchen!


Zutaten: 

40 g  Möhren gerieben
250 g  Datteln
50 g Haferflocken
1 TL Limetten oder Zitronensaft
3 g Vanille Extrakt
1 EL Kokosraspel
2 EL Caschew oder andere Nüsse, wenn gewünscht
Priese Cacao, wenn gewünscht

Zubereitung:

Möhrchen schälen und fein reiben,  alle anderen Zutaten in die Küchemaschine geben und zermahlen lassen. 
Wenn die Zutaten fein genug sind, und die Masse einen "Ball" bildet herausnehmen. Hände befeuchten und zu kleinen Kugeln formen. 
In Kokosraspeln, Quinoa, Schokolade, Kakao oder gemahlenem Amaranth wälzen und über Nacht kühl stellen. 
Am nächsten Tag genießen! :)


Viel Spaß beim nachmachen und Naschen!
Habt es ganz fein und bis bald! ;)

Lydia


Donnerstag, 2. März 2017

Meine Küchen Story von 2001 bis 2017!!! :)

Hallo Ihr Lieben!
Heute zeig ich euch mal meineKüche, die ich erneut 2016 renoviert habe.
Ich bin oder war ein Mensch, dem schnell mal ein Design zu viel wurde, oder der sich schnell mal langweilt.
Ich denke das lag daran, das ich noch nicht das richtige gefunden hat.
Denn wenn einem mal was wirklich zusagt, dann bleibt man auch dabei, oder? ;)
So auch hier mit meiner Küche.
In der dann mal alle Rezepte kreiert und nachgekocht, bzw. gebacken werden.


Und ich kann euch sagen, verdammt viel Arbeit war das!
And it was so much work.
Ich mochte die Farben sehr,
aber nun wie gesagt habe ich mich zu eher dunkleren Farben bekannt und liebe diese sehr.
So seit 2016 sieht meine Küche so aus!
Und mit den dunkleren Fronten ist es mit dem Putzen eine Ecke leichter geworden...


Also los geht`s!!! ;)


Es sieht so viel heimeliger aus als vor hehr. ;)


Ich habe die Wanddekoration ein wenig verändert 
und meine Mikrowelle ist ebenfalls rausgeflogen.


Liebend gerne würde ich mir eine neue Spülmaschine zulegen.
 Diesmal jedoch mit einer Edelstahl Front.


Ich dachte das ich den Schritt, die Wand schwarz zu streichen bereuen würde, aber ich liebe es! :)


Wirklich cool ;)


Die Spüle von Ikea war die beste Anschaffung, ever! :)


Ich habe bei der Reno auch ordentlich ausgemistet.
Die Türen an der Oberschränken entsorgt und alles weiß gestrichen.


Kaffe und Tee Station ist immer noch die gleiche geblieben.
Obwohl mittlerweile, habe ich die Gläser ebenfalls entsorgt.
Das Regal beherbergt jetzt bloß meinen kleinen Wecker und eine Blume...


Und das ist es gewesen..
Eine schnelle Nummer, wenn ich das so sagen darf...:)

Was hat`s mich gekostet? :

Farbe 16€ für 750ml 
Poly Lack 35€ für 2,5l
Die schwarze Farbe war eine Probe, also umsonst.
Die weiße Farbe habe ich immer im Haus,
weil die Mehrheit meiner Einrichtung damit gestrichen ist.
Also 51€ für eine neue Küche! ;)

Arbeitstage: 7

Und hier sind ein paar vorher Fotos für euch. Angefangen 2001 bis Heute.


2015


Hat sich schon richtig was getan in diesem kleinen Raum.
Was sagt Ihr dazu?
Welche gefällt euch besser? Vanille Farben?
Hell oder Dunkelgrau?

Bei Fragen oder Anregungen, scheut euch nicht mir zu schreiben! ;)

Habt es ganz fein und bis bald! ;)

Lydia

Dienstag, 28. Februar 2017

Baking Pantry Bliss!!! Vegane Rezepte!!! Nicht nur Backsachen.

Hallo Ihr Lieben!
Hmmm, wer liest heut zu Tage noch Blogs?
Im Zeitalter von Instagram, Snapchat, Twitter und co... kaum noch Leute oder? :)
Ich schon!!!
Und ich hoffe auch noch ein paar andere neben mir, da draussen. ;)
Und vielleicht auch meinen...
Diesn habe ich 2013 gegründet neben meinem Haupt Blog Pudel-design.


Mein letzter Blog Eintrag ist schon was her..
Ich finde einfach nicht die Zeit im Moment etwas zu schreiben.
Auch in meinem anderen Blog nicht.
Und doch will ich dieses Medium nicht aufgeben.
Denn ich liebe die Fotografie und das Kochen Bzw. das Backen.
Also habt ein wenig Geduld, denn hier befindet sich einiges im Umbruch! ;)

Wie Ihr sicher schon gemerkt habt, werden die Rezepte zunehmend Vegan. 
Das liegt daran, das ich es seit mittlerweile 3 Jahren selbst bin. 
Fühle mich großartig und will das mit anderen, in diesem Falle euch teilen. ;)

Ich werde hier auch auf deutsch schreiben. Also alles easy und verständlich.
Ich weiss nicht ob ich die nicht veganen Rezepte löschen soll. Ich glaube ich lasse sie stehen, denn das gehört ebenfalls zu mir wie alles andere.

Ich würde die Posts gerne in Kategorien einteilen.

1.Meine Küche
2. Rezepte zum nachmachen, sei es Backen oder Kochen allgemein.
Alles soll einfach sein und leicht zu befolgen. ;)

3. Baking oder allgemeine Pantry`s / Vorratsschränke,Küche Bilder als Inspiration usw...

So weit zum Plan, mal sehen wohin mich die Reise mit euch führt.
Fühlt euch willkommen mit mir zu interagieren :)
Ich liebe Kommentare und der gleichen.

Also scheut euch nicht ;)
Hier als kleines Schmankerl meine kleine Küche in der alle Rezepte entstehen! 


Habt es ganz fein, bis Bald! :*

Lydia

Dienstag, 29. März 2016

Veganer New York Blaubeer Käsekuchen!!! Schmeckt garantiert auch den Omnivoren!!! ;) Keine Nüsse oder zusätzliches Fett!!!

Hallo meine Lieben!
So, es ist soweit ich habe es endlich, endlich geschafft meinen 
Lieblings Kuchen zu veganisieren!!! ;)
Und ich habe mir ja bei diesen Blog Rezepten vorgenommen es sehr einfach zu halten ohne großen Schnick Schnack und zu vielen  Zutaten!
Hier sind zwar ein wenig mehr Zutaten drin. Aber ich habe den Kuchen zum ersten mal mit meiner kleinen Kusine gemacht und die hat es wunderbar hinbekommen. Das Mädel ist 6 Jahre alt.
Wie Ihr sehen könnt Kinderleicht das ganze. ;)

Achtung, keine Nüsse im Teig oder in der Füllung!
Also für alle Allergiker, die gerne Käsekuchen gegessen haben, das ist der Kuchen für euch!
Und der GESAMTE Kuchen hat nur 45g FETT!!! ;)
Wenn das mal nicht verlockend klingt? ;)

Was kann das denn bloß für ein Kuchen sein, mögt Ihr denken...

Es ist mein New York Blaubeer Käsekuchen!!!


Zutaten:

Boden:
160g Extrazarte Haferflocken
70g brauner Zucker
80g Wasser
4g Backpulver

"Käsemasse":
750g veganer Quark (Alpro)


30g Veg Egg Eiersatz
75g Reisgrieß
200g Brauner Zucker
100g Blaubeeren
250ml Haferdrink
1 Päckchen Vanilleessenz
Schale von einer Zitrone

Backzeit:
Boden bei 180°C 10min Backen
und dann den gesamten Kuchen nochmal
bei ca 180°C 60min Backen


Zubereitung:

Die Haferflocken mit dem Zucker und Wasser mischen, bis eine klebrige Masse entsteht.
Diese Masse dann in eine gefettete Springform geben und am Boden andrücken.
(wer es fettreduzierter mag, kann so wie ich einfach Backpapier nehmen)
Das ganze in den vorgeheizten Backofen für 10 Minuten geben.

Während der Boden bäckt schon einmal 
den Veg Egg Eiersatz nach Packungsanleitung anrühren und bei Seite zum aufquellen stellen. 

Den "Quark", Zucker die Zitronenschale und die Vanilleessenz  in einer Schüssel mit dem Schneebesen verrühren. Das Veg Egg hinein rühren.
Den Grieß mit dem Haferdrink auf dem Herd erwärmen und wenn der Grieß auszuhärten beginnt, was bei der Flüssigkeitsmenge ziemlich schnell geht, vom Herd nehmen und sofort gut in die Quarkmasse einrühren.


Nun sollten die 10 Minuten um sein, also raus mit dem Boden aus dem Ofen, die Blaubeeren darauf verteilen und die "Quarkmasse" darauf geben.

Alles schön glatt streichen und wie gehabt bei 180°C für ca. 60min 
auf die zweite Schiene von unten in den Ofen geben.
Wenn Ihr mögt, könnt Ihr den Kuchen auch etwas eher rausnehmen, wenn der noch ein wenig wabbelig in der Mitte ist dann wird der auch nicht so braun. Er "härtet" beim abkühlen aus.
Ich mag den aber braun und leicht Karamellisiert am Rand.

Nach einer Stunde dann den Kuchen nun bei ausgeschaltetem Ofen und leicht geöffneter  Backofen Tür für 10min abkühlen lassen.
Danach rausnehmen und ca. 30min in der Springform abkühlen lassen.
Nun könnt Ihr den Kuchen aus der Form lösen und in den Kühlschrank stellen oder einfach bei Zimmertemperatur vollständig auskühlen lassen.

Ich persönlich finde der Kuchen schmeckt am besten, wenn man ihn am nächsten Tag isst.
Die gelbliche Farbe bekommt er vom Veg Egg und der Vanilleessenz.



Ich finde es ist der beste "Käsekuchen" den ich in Veganer Form je gegessen habe!
Man fühlt sich danach nicht total vollgestopft und will sofort ein Schläfchen machen wie nach all den Nussreichen no bake Varianten da Draussen.

Ich habe nun seit 3 Jahren keinen "echten Käsekuchen" mehr gegessen, und ich finde er schmeckt genauso wie die echten. Um mich nicht zu täuschen, denn die Geschmacksnerven adaptieren schnell habe ich allen meinen kritischen Omnivoren das gute Stück zum probieren gegeben ohne zu sagen das das Ding Vegan ist. 
(die meisten denken ich esse noch Milchprodukte...Ähm Anderes Thema...)
Allen hat er super geschmeckt und keiner hat den Unterschied bemerkt.

Also los, probiert den selber aus und lasst mich wissen was ihr davon haltet, ich bin gespannt;)


Lydia

Samstag, 13. Februar 2016

Banana Bites, wie aus 3 Zutaten leckerer Nachtisch wird... ;)

Hallo meine Lieben, 
huch, das ist mal lange her, das ich hier was gepostet habe...
Nun will ich das mal wieder tun, 
und meinen Lieblings Nachtisch in letzter Zeit veröffentlichen.

Das Rezept ist ursprünglich nicht von mir 
aber da ich es so liebe und es so simpel ist, 
teile ich es heute mit Euch! ;)

Here we go!
Banana Bites!



Zutaten:

270g reife Bananen
90g extra Zarte Haferflocken
25g Schokotröpfchen 
25g helle Reismilch Schokolade
(wer Schokolade nicht mag, kann auch Rosinen nehmen)
etwas Zimt

Zubereitung:

Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken, 
Haferflocken untermischen, 
gut verrühren, dann die Schoki dazu geben.
Ein wenig Zimt drüber streuen und mit 2 Löffeln kleine Nocken formen.
Auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen 
und für 20 Minuten bei 180C° backen.
Nach 10 Minuten wenden, damit die Nocken gleichmäßig bräunen.
 Herausnehmen, 10 Minuten abkühlen lassen und fertig!

Ihr glaubt ja gar nicht wie lecker die sind;)

Hier nun noch ein paar Fotos mit dem fertigen Produkt...


Eine leckere Tasse Tee oder ein Käffchen dazu und geniessen...


Die Halten sich bis zu 5 Tagen in einer verschlossenen Blechdose.
Viel länger hatte ich die nicht stehen..
Denn die sind einfach zu lecker!


Ich nehme die Zutaten immer x4, weil wie gesagt, sonst sind es einfach zu wenige, 
denn die sind Ruck-Zuck weg... ;)




Lydia

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Verlockender Weihnacht`s Schokoladenkuchen mit karamellisierten Feigen und Orangen!

Hallo Ihr Lieben!
Wie sieht euer Weihnachtsschmaus aus soweit?
Alle glücklich und zufrieden?
Satt?;)
Nicht?
Oh, na dann habe ich noch einen Leckerbissen für Euch!

Meinen 
verlockenden Weihnacht`s Schokoladenkuchen 
mit karamellisierten Feigen und Orangen!



Hier das Rezept.


Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min.
Eine 20er Springform mit Backpapier auskleiden. 
Backofen auf 170°C vorheizen.

Die Sahne, Schmand, Butter, Zucker, Vanillezucker, Kakao und die Schokolade (in Stückchen) in einen Kochtopf geben. Bei geringer Hitze erwärmen, bis die Butter und die Schokolade geschmolzen sind. Gelegentlich umrühren. Vom Herd nehmen und in eine Rührschüssel umfüllen. Etwa 15-20 Minuten abkühlen lassen.

Dann das Ei auf höchster Stufe unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und Esslöffelweise unterrühren. Die Masse in die Springform füllen (Teig ist sehr flüssig!) und im Backofen (Ober/-Unterhitze) 40-45 Minuten backen. Stäbchenprobe!

Den Kuchen aus dem Backofen nehmen und sofort aus der Form lösen. Auskühlen lassen!! 
Wenn alles erkaltet ist, 100g Schokolade im Topf schmelzen und Sahne zufügen, rühren, bis eine leicht glänzende homogene Masse entsteht.
Ein wenig abkühlen lassen und den Kuchen damit überziehen.

Extra TIPP!
Wenn Ihr es noch schokoladiger wollt!
Dann fügt noch 1-2 Esslöffel Haselnusscreme (Nutella) zu dem Teig hinzu!


Und nun zu den Feigen!


150g Zucker und zwei Esslöffel Wasser in einer Beschichteten Pfanne
verrühren. Wenn das Wasser zu kochen beginnt, die Schlagsahne zufügen 
und alles Köcheln lassen bis der Zucker vollständig gelöst ist.
Danach die Feigen zufügen und ein wenig in der Masse "wälzen".
Nachdem der Kuchen und die Glasur vollständig ausgekühlt sind, 
die Feigen und die zuvor in Streifen geschnittene Orange auf den Kuchen geben.


Das Werk bewundern und geniessen!!!;))


Leckere Weihnachten!!!;)

Lydia